Sonntag, 22. Mai 2022, 16:23:41

Glenmorangie Companta erschienen

Seit Mitte Dezember hört man immer wieder gerüchteweise von der 5. Ausgabe der Private Edition von Glenmorangie mit dem klingenden Namen Companta. Auf der Glenmorangie-Website war davon aber nichts zu finden, und die sonstigen Informationen, entgegen des sonstigen PR-Getöses bei Produktankündigungen, sehr spärlich. Jetzt bringt Scottish News einen Artikel über das Erscheinen dieser neuesten Glenmorangie-Abfüllung, die sozusagen der Nachfolger von Glenmorangie Ealanta ist.

glenmorangiecompanta

Der Whisky, so Bill Lumsden, Director of Whisky Creation bei Glenmorangie, soll die Verbundenheit von Glenmorangie mit französischen Weingütern zelebrieren. Dementsprechend ist der Whisky auch in französichen Weinfässern gefinisht, nachdem er in amerikanischer Eiche reifte.  Zum Einsatz kamen dabei Fässer aus der Burgunder Grand-Cru-Spitzenlage Clos de Tart und eines gespriteten Süßweins von der Côtes du Rhône. Bill sagt:

„Als Weinliebhaber führt mich mein Weg seit 20 Jahren regelmäßig in einige der berühmtesten französischen Lagen. Auf der Suche nach den besten Fässern für eine zusätzliche Reifung unseres Whiskys bekam ich Gelegenheit, viele seltene, faszinierende Tropfen zu verkosten. Einige meiner denkwürdigsten Erlebnisse hatte ich im Burgund, wo mich die Hingabe und Aufmerksamkeit selbst für kleinste Details der Weinbereitung immer wieder aufs Neue in Erstaunen versetzen. Die kleineren Güter des Anbaugebiets scheinen sich nicht um Erträge, Kosten oder  Zeitpläne zu scheren. Hier wird unermüdlich nur auf ein einziges Ziel hingearbeitet: den besten Wein zu erzeugen. Wie in der Glenmorangie Destillerie scheut man im Streben nach Perfektion keinen Aufwand. Diese gemeinsame Herstellungsphilosophie brachte mich auf den Gedanken, eine ultimative Hommage an die französischen Lagen und die Freunde, die ich auf meinen Reisen gefunden habe, zu kreieren.“

„Ich habe Glenmorangie-Destillate ausgewählt, die in traditionellen amerikanischen ExBourbon-Fässern aus Weißeiche reiften und sie anschließend in Fässer gegeben, die zuvor einen meiner Lieblingsweine enthielten: den reichhaltigen Grand Cru aus dem Clos de Tart, eine der berühmtesten Lagen im Burgund.“

„Ich wollte einen Whisky, der dem kräftigen, würzigen Charakter der Grand-Cru-Fässer standhielt. Also wählte ich Fässer, die zuvor gespriteten Süßwein der Côtes du Rhône enthielten. Es dauerte einige Zeit, aber durch sorgsames Ausbalancieren erreichten wir eine Assemblage, die sich als perfekt erwies – weder zu kräftig noch zu zahm!“

Die Nase wird als „herbstliche Gerüche von roten Beeren und feuchtem Waldboden“ beschrieben, mit einem Hauch von Holzrauch und nussigem Eicheneinfluss. Am Gaumen soll der mit 46% abgefüllte und nicht kühlfiltrierte Whisky Kirschen und Fruchtkompott bieten, mit Noten von gezuckerten Pflaumen und Hagebuttensirup samt Blutorangen, gemeinsam mit Milchschokolade und braunem Zucker. Das Finish wird mit „mundfüllend“ bezeichnet.

Glenmorangie Companta ist ab Februar 2014 im ausgewählten Fachhandel mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von ca. 79,00 € erhältlich.

Companta

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
X