Sonntag, 05. Dezember 2021, 05:23:29

Inver House Distillers investiert 45 Millionen Pfund in Wachstum

Das Geld aus einem Kredit der Bank of Scotland dient der Expansion in neue Märkte

Anfang 2016 haben Inver House Distillers ein 10 Millionen Pfund schweres Investitionsprogramm abgeschlossen (wir berichteten hier darüber), nun wird kräftig nachgelegt: Laut einem Bericht von Herald Scotland (für Vielleser ist ein Abo vonnöten) hat sich der Betreiber von Destillerien wie Pulteney, Balblair, Knockdhu, Speyburn und Balmenach einen Kredit von 45 Millionen Pfund bei der Bank of Scotland gesichert, der in den Aufbau der Whiskykapazitäten und die Expansion investiert werden soll. Besichert wird der Kredit durch die gelagerten Whiskys.

Man will damit vor allem in drei Märkte expandieren: Indien, Polen und Kasachstan – und allgemein das Wachstum der Marken in den nächsten 12 Jahren sichern, so der Finanzdirektor von Inver House, Roger Hall.

Inver House Distillers beschäftigt insgesamt 210 Angestellte, die meisten davon aber nicht in den Destillerien, sondern in der Zentrale in Airdrie in North Lanarkshire.

Pulteney Destillerie, Foto von K. Schwebke, CC-Lizenz

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X