Ein neuer Glenfiddich ist heute der Öffentlichkeit vorgestellt worden (Whiskyexperts-Leser wissen von ihm seit Ende März): Der Glenfiddich Grand Cru ist ein 23 jahre alter Single Malt, der in französischen Cuvée-Eichenfässern gefinisht wurde. Zuvor wurde der Whisky in europäischen und amerikanischen Eichenfässern gelagert.

 Der Glenfiddich grand Cru ist der erste Whisky, der in der sogenannten „Grand“-Serie veröffentlicht wird (eine weitere Abfüllung soll dann gegen Ende des Jahres 2020 folgen).

Abgefüllt ist der Whisky mit 40% Alkoholstärke, und in der Nase soll er Noten von Apfelblüten, frisch gebackenem Brot und kandierter Zitrone zeigen. Am Gaumen gibt es bei ihm laut den offiziellen ANgaben Vanille, Eiche, Brioche, Sandelholz, Birnensorbet und weiße Trauben.

Präsentiert wird der Whisky in einer schwarzen Schachtel und einer schwarzen Glasflasche. Kostenpunkt: umgerechnet ca. 250 Euro.

Zur Verfügbarkeit: Die nächsten beiden Wochen findet man den Whisky exklusiv bei Harrods in London sowie direkt auf der Glenfiddich Webseite. Ab 18. September wird er dann auch bei ausgesuchten Händlern zu finden sein.

Zusatz am 5.9.: Wie uns heute mitgeteilt wurde, wird der Glenfiddich Grand Cru vorerst nicht in Deutschland gelauncht.