Sonntag, 17. Oktober 2021, 08:13:42

PR: Glenfiddich präsentiert die globale digitale Kunstplattform „The Grande Composition“

Internationale und einheimische Künstler präsentierten ihre von der Grand Series inspirierten Werke gestern in Wien

In den Räumlichkeiten der Schlumberger Kellerwelten in Wien präsentierte Glenfiddich gestern die weltweite digitale Kunstplattform „The Grande Composition“ – und in diesem Rahmen auch den Abschluss der Grand Serie – den Glenfiddich Grande Couronne. Beim Event waren auch drei Künstler zugegen, die mit ihren Werken die Grand Serie neu interpretierten und einzigartige und limitierte Überverpackungen schufen.

Den Bericht zu der Veranstaltung gestern finden Sie nachstehend, so wie auch Portraits der Künstler aus Vorarlberg, Wien und Glasgow (alle Bilder, so nicht weiter angegeben: Glenfiddich):


GLENFIDDICH PRÄSENTIERT DIE GLOBALE DIGITALE KUNSTPLATTFORM „THE GRANDE COMPOSITION“

Der meistprämierte Single Malt Scotch Whisky der Welt[1]  beauftragt zur Markteinführung der Grande Couronne internationale Künstler die Grand Series  – eine extravagante Reihe von Single Malts, die sich durch Opulenz auszeichnet, kunstvoll in Szene zu setzen.  

(Dufftown, Schottland/ Wien, 7. Juli 2021) Glenfiddich präsentiert die Kunstplattform „The Grande Composition“ für internationale Künstler mit dem diesjährigen Ziel einer kulturübergreifenden Neuinterpretation der Grand Series Reihe, um gemeinsame kunstvolle Genussmomente zu schaffen.

Der zu Glenfiddichs revolutionärer Grand Series gehörende Grande Couronne ist ein 26 Jahre alter Premium-Whisky, der ein Finishing in einem französischen Cognacfass erfuhr – ein Verweis auf Glenfiddichs omnipräsenten Nonkonformismus, der die Grenzen der Whiskyinnovation immer wieder neu definiert. Der französische Künstler Jean-Charles Deserve erschuf das aufwendig mit einer Filigranarbeit in Gold verzierte Originaldesign der Glenfiddich-Flasche, inspiriert vom einzigartigen Cognacfinish des Grande Couronnes. Es veranschaulicht die perfekte Symbiose der zwei Luxuswelten des schottischen Whiskys und des französischen Cognacfasses, die einen ebenso vielschichtigen wie traditionsreichen Whisky hervorbrachte.

Mit September 2021 wird Glenfiddich einige der spannendsten Künstler aus 19 Ländern rund um den Globus – u.a. Südafrika, Nigeria, Polen, Großbritannien, Deutschland, Spanien, Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten – auf der „The Grande Composition“ präsentieren. Sie stellen sich der Herausforderung, sich vom Originalentwurf und dem Geschmack des Whiskys inspirieren zu lassen und eine eigene nonkonformistische Interpretation desselben zu entwickeln, um etwas Neues zu schaffen, das einzigartig, ausdrucksvoll und originell ist. Auf diese Weise wird eine globale Sammlung an Kunstobjekten entstehen, welche die traditionsreiche Geschichte von Glenfiddich mit lokaler Kunst in Verbindung setzt und durch den individuellen Stil jedes einzelnen Künstlers mit neuem Leben erfüllt.

Österreich hat drei Künstler mit der Interpretation der Glenfiddich Grand Series betraut, deren Kunstwerke ab September 2021 auf der „The Grande Composition“ zu sehen sein werden. Der bereits international renommierte Clemens Wolf aus Wien entwarf eine extravagante Hülle für die Grande Couronne, die Krönung genussvoller Momente. Der gebürtige Amerikaner und in Wien lebende Andrew Mezvinsky, hat während seines Studiums an der Art School in Glasgow Whisky lieben gelernt und interpretierte das Erscheinungsbildes des Grand Cru neu. Die 21 Jahre alte Gran Reserva bettet die Vorarlbergerin Barbara Anna Husar in eine Landschaft ein, die vom Mars stammen könnte   -inspiriert von Erde, Rauch und Torf – die möglicherweise ein Wolf sein zu Hause nennt.  

Glenfiddich The Grande Composition_Clemens Wolf, Barbara Husar mit Gran Reserva, Andreas Trattner, Top Spirit_Andrew Mezvinsky

Glenfiddichs Affinität zu Kunst und Design lässt sich bis in die 60er-Jahre zurückverfolgen, in denen der Künstler Hans Schleger, ein Pionier der Moderne, beauftragt wurde, eine einprägsame neue Flaschenform für die Marke zu entwerfen. Schlegers wegweisende dreieckige Flaschenform für Glenfiddich, welche die drei Säulen der Whiskyproduktion – Wasser, Luft und Gerstenmalz, repräsentiert – war die erste ihrer Art in der gesamten Spirituosenindustrie und ein unverwechselbares Designelement, das bis heute bei Glenfiddich verwendet wird.

Bild: Whiskyexperts

2021 wird auch das 20-jährige Jubiläum des „Artist in Residence“- Programms der Marke gefeiert. Diese Initiative fördert Künstler durch einen Aufenthalt in der Glenfiddich Destillerie, die als idyllischer Rückzugsort inmitten der Highlands zu neuen Kunstwerken inspiriert, die in der Galerie vor Ort ausgestellt werden.

Die Glenfiddich Grand Series:

Glenfiddich Grande Couronne

Glenfiddich Grande Couronne ist der einzige Glenfiddich Single Malt, der in amerikanischen und europäischen Eichenfässern reifte und in raren französischen Cognacfässern ein Finishing erfuhr.

Glenfiddich Grande Couronne (70cl, 43,8 Vol.-%)

Verkostungsnotizen:

Farbe:

Altgold

Nase:

Aromatisch und lebhaft mit intensiver toastiger Eichensüße. Erweckt Erinnerungen an eine französische Patisserie, frisch gebackene Tarte Tatin und buttriges Brandteiggebäck.

Geschmack:

Tief, samtig weich, ein Schwelgen in Süße. Café crème mit feinem braunen Zucker und einer Andeutung von Würze.

Finish:

Sehr lang anhaltend, süße Eiche

Glenfiddich Grand Cru 

Glenfiddich Grand Cru. Fotocredit: William Grant & Sons Group

GlenfiddichGrand Cru, der 23 Jahre in amerikanischen und europäischen Eichenfässern reifte und danach in französischen Cuvée-Weinfässern verfeinert wurde.

Glenfiddich Grand Cru (70cl, 40 Vol.-%)

Verkostungsnotizen:

Farbe: dunkles Gold

Nase: ein intensives Aroma nach Apfelblüten, frisch gebackenem Brot und kandidierter Zitrone

Geschmack: mehrere Schichten vanilliger Eiche, süßes Brioche, Sandelholz, Birnensorbet und grüne Trauben.

Finish: lang, opulent und süß

Glenfiddich Gran Reserva

Glenfiddich Gran Reserva, der 21 Jahre geduldig in Ex-Bourbonfässern auf sein fulminantes Finale in karibischen Rumfässern wartete. Die intensive Rum-Note im Nachklang hebt die Gran Reserva deutlich von den anderen Glenfiddich Single Malts ab – ein wahrer Exot.

Glenfiddich Gran Reserva (70cl, 40 Vol.-%)

Verkostungsnotizen:  

Farbe: Vanille, Karamell & Feige

Nase: sehr vielseitig, Intensives Vanillearoma, mit einem Hauch von Banane, Brioche, Butter, Äpfeln und Orangenzesten

Geschmack: süß und reichhaltig mit einem leichten und seidigen Körper, Gartenfrüchte in zauberhafter Balance mit süßem Karamell, Eichenholz und Crème Brulée.

Finish:  langer und nachhaltiger Abgang mit einer gelungenen Balance zwischen seinen fruchtigen und würzigen Tönen.

In Österreich ist die Glenfiddich Grand Series im gehobenen Whisky-Fachhandel, über den Onlineshop www.spiritsandco.at und in der Premium-Gastronomie erhältlich.

Barbara Anna Husar, inspiriert von Glenfiddich Gran Reserva gestaltete „Der Wolf am Mars“

Bild: Whiskyexperts

Annas Inspiration zu Glenfiddich Gran Reserva:

Eine Landschaft, die vom Mars stammen könnte, lädt die Geschmacksknospen auf eine sinnliche Verbindungsfahrt von Erde, Rauch und Torf mit einem überirdischen Hauch. Die marsialische Topografie entpuppt sich dabei als eine Annäherung aus Meteoriten und Meteoritenstaub. Eine porentiefe Bühne zur Synchronisation mit dem gustatorischen Ereignis öffnet sich. Mit viel Glück kann dabei auch ein Wolf gesichtet werden.

Clemens Wolf, inspiriert vom Glenfiddich Grande Couronne gestaltete “Expanded Metal Painting”

(red and blue 3)

Clemems Inspiration zu Glenfiddich Grande Couronne:

In meinen neueren Arbeiten den „Expanded Metal Paintings“ spielt das „Pattern“ von Streckmetallen eine zentrale Rolle. Ein Pattern, welches durch die Wiederholung wiederum zu einer abstrakten Komposition wird und nur bei genauerer Betrachtung zu identifizieren ist. Es ist ein Spiel mit der Sinnlichkeit von Wahrnehmung und dem verschleiern von Information für das Auge, das sich automatisch auf die Suche nach Anhaltspunkten macht.

Für den Sleeve des Glenfiddich Grande Couronne 26 habe ich eben dieses Pattern verwendet um auf das florale und organische Original mit einer geometrischen und mechanischen Komposition zuantworten. Die Farbwahl steht im direkten Kontrast zum Original und zieht eine starke Visibilität nach sich.

Zusätzlich zur Gestaltung des Sleeves habe ich 26 Limited Editions geschaffen. Die Editionen sind aus Streckmetall gefertigte „Hüllen“ die um den Karton und den Sleeve gestülpt werden. Durch die Lackierung entsteht die Illusion von Bewegung. Eine Art kinetische Skulptur die nach dem Austrinken der Flasche als eben solche übrig bleibt. Die Skulptur kann nicht nur gestellt werden sondern auch an die Wand als Objekt gehängt. 

Andrew Mezvinsky, inspiriert vom Glenfiddich Grand Cru gestaltete ‚Liquid Humanity‘

Grand Cru 2021 – ‚Great time….I can’t remember it, but I’ll never forget it!

(Mixed media on Plexi-glass)

Andrew Mezvinsky Inspiration zu Glenfiddich Grand Cru: Andrew Mezvinsky kommt schließlich in Wien an. Während seiner Zeit an der Glasgow School of Art unternahm er viele Wochenendausflüge ins schottische Hochland, um den köstlichen Geschmack von Whisky zu genießen und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Als die flüssige Befreiung durch seine Adern lief und in seine Finger goss – es entspannte die innere Vorstellungskraft, seine künstlerische Auseinandersetzung -Welche unentdeckten Geschichten liegen versteckt zwischen den Zeitschichten, aus denen sich zusammensetzt, wie wir die Gegenwart wahrnehmen? Was geht in diesem interstitiellen Transit zwischen dem, was ausgedrückt wird, und dem, was wahrgenommen wird, verloren? Als ausgebildeter Maler und Zeichner untersucht Mezvinsky diese Bedenken im historischen und materiellen Rahmen der Bildebene. Durch formale Methoden des Schneidens, Sezierens, Saierens und Zeigens nähert er sich der zweidimensionalen Oberfläche mit der chirurgischen Präzision eines Archäologen, um die rohsten Erfahrungselemente, die in der Übersetzung ständig verloren  gehen, räumlich darzustellen und sichtbar zu machen.


[1]     Das Glenfiddich Sortiment hat seit 2000 bei zwei der renommiertesten Wettbewerben, der International Wine & Spirit Competition und der International Spirits Challenge, mehr Preise gewonnen als jeder andere Single Malt Scotch Whisky.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X