Wer schon einmal länger gereifte Abfüllungen aus der Islay-Destillerie Caol Ila verkosten durfte, der weiß, dass der Whisky von dort ausgesprochen gut altert. Nicht immer bleiben es dabei stark rauchige Tropfen, aber das, was ein alter Caol Ila an Rauch verliert, das gewinnt er in vielen Fällen an Vielschichtigkeit.

Es wundert daher kaum, dass die drei Bottlings aus der schmucklosen Diageo-Destillerie, allesamt über 30 Jahre alt, bei Serge in der Verkostung von heute gut punkten können. Auch heute wieder dabei: Eine Abfüllung aus der Serie The Kinship, die Hunter Laing anläßlich des Entstehens ihrer eigenen Brennerei auf Islay, Ardnahoe, herausgebracht hat. Hier die Wertungen:

  • Caol Ila 33 yo 1983/2017 (50.2%, Cadenhead, Single Cask, hogshead, 198 bottles): 91 Punkte
  • Caol Ila 33 yo (52.6%, Hunter Laing, The Kinship, refill sherry, 482 bottles, 2017) : 91 Punkte
  • Caol Ila 34 yo 1981/2016 (59%, Gordon & MacPhail, Cask Strength, refill hogshead, cask #5316): 90 Punkte
Caol Ila. Bild: (c) Whiskyexperts