Montag, 14. Juni 2021, 20:34:49

Serge verkostet: Imperial

Zwei Abfüllungen aus der Lost Distillery, an deren Platz jetzt Dalmunach steht

Dort, wo einst die Destillerie Imperial stand, dort steht jetzt Dalmunach, eine hochmoderne, erst im vorigen Jahr in Betrieb gegangene Produktionsstätte mit neuem Equipment. Imperial ist jetzt Geschichte, und zählt damit zu den Lost Distilleries aus der Speyside. Abfüllungen von dort konnte man vor ein paar Jahren noch um den sprichwörtlichen Bettel kaufen, und heutzutage zählt sie mit Littlemill zu den noch gerade leistbaren Losts, auch wenn nach einem großen Schwung Abfüllungen jetzt die Frequenz der Veröffentlichungen, so wie bei Caperdonich, nachgelassen hat.

Serge Valentin hat zwei dieser Abfüllungen von Unabhängigen verkostet, eine aus diesem Jahr, eine von früher – und sie scheinen ihm beide gefallen zu haben:

  • Imperial 20 yo 1995/2016 (50.8%, Signatory Vintage for The Whisky Exchange, hogshead, cask #50252, 232 bottles): 88 Punkte
  • Imperial 15 yo 1996/2011 (51.3%, Duncan Taylor, Dead End Whisky Club, hogshead, sherry octave finish): 80 Punkte

Von der alten Imperial-Destillerie sind nur mehr wenige Gebäude erhalten. Bild Copyright Mario Prinz
Von der alten Imperial-Destillerie waren auch vor dem Bau von Dalmunach nur mehr wenige Gebäude erhalten. Bild Copyright Mario Prinz

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X