Ein umfangreiches Japan-Tasting steht heute am Programm von Serge Valentin. Quer durch die Destillerien, mit einem pompösen Ende voller Yamazaki-Abfüllungen. Bandbreite der Bewertungen: von „ok“ bis „zum Niederbrechen“ – was wiederum beweist, dass a) die Japaner hervorragende Whiskys machen können und b) aber nicht nur. Hier mal die Wertungen der Abfüllungen im Einzelnen:

  • Hibiki 21 yo (43%, OB, Suntory, blend, +/-2013): 83 Punkte
  • Hakushu ‘Sherry Cask’ (48%, OB, 2012, 3000 bottles): 89 Punkte
  • Yamazaki 25 yo (43%, OB, +/- 2013): 89 Punkte
  • Karuizawa 1984/2013 (56.8%, No.1 Drinks for Specialty Drinks, TWE, first fill sherry, cask #3663): 93 Punkte
  • Rita 30 yo (43%, OB, Nikka, 80th anniversary, apple brandy, 2014): 82 Punkte
  • Yamazaki 1995/2007 ‚Owner’s Cask‘ (57%, OB, hogshead, cask #5G3087): 84 Punkte
  • Yamazaki 1995/2007 ‚Owner’s Cask‘ (59%, OB, hogshead, cask #5P70135): 87 Punkte
  • Yamazaki 1994/2006 ‚Owner’s Cask‘ (62%, OB, barrel, cask #4D3002): 90 Punkte
  • Yamazaki 1995/2006 ‚Owner’s Cask‘ (63%, OB, for Futakata, 2nd edition, hogshead, cask #5J3072): 93 Punkte
  • Yamazaki 1994/2006 ‚Owner’s Cask‘ (63%, OB, puncheon, cask #4Q70188, 545 bottles): 86 Punkte
  • Yamazaki 1994/2006 ‚Owner’s Cask‘ (63%, OB, puncheon, cask #4Q70190, 550 bottles): 86 Punkte
Yamazaki-Distillery. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.
Yamazaki-Distillery. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.