Port Ellen 34 bottle & box

Heute im Glas: Die nächste Flasche der Diageo Special Release. Neben der 13. Ausgabe des Port Ellen verkostet Serge Valentin auf Whiskyfun im Vergleich zwei ähnlich rare Abfüllungen dieser Lost Distillery von der Insel Islay. Hier hat Diageos Port Ellen ’13th Release‘ ganz leicht die Nase bei den Punkten vorne. Auch wenn er ein klein bisschen weniger „Port-Ellenness“ aufweist, meint Serge.

 

  • Port Ellen 31 yo 1982/2013 (51.5%, Douglas Laing, Old Particular, refill hogshead, 286 bottles) 91 Punkte
  • Port Ellen 35 yo 1977/2012 (50.4%, Douglas Laing, Old and Rare Platinum, 199 bottles) 87 Punkte
  • Port Ellen 34 yo 1978/2013 ’13th Release‘ (55%, OB, Special Releases, 2958 bottles) 93 Punkte

1 KOMMENTAR

  1. Ich möche es mal sehr vorsichtig formulieren: Port Ellen ist als Legende in aller Munde – weil – ja weil er nicht mehr produziert wird. Würde er noch produziert, wäre vmtl. auch er nur einer von vielen, vielen hervorragenden Single Malt Scotch Whiskies – nicht mehr.
    Also nicht: das Bessere ist des Guten Feind, sondern vielmehr: das Seltene ist des Alltäglichen Feind. 😉