DL BSC
 

Die englische Lakes Distillery produziert zur Zeit ca. 230.000 Liter pro Jahr. Laut den Angaben von Chief Whisky Maker Dhavali Ghandi könnte sie wesentlich mehr verkaufen als sie produzieren kann. Daher hat man beschlossen, Pläne für die Erweiterung der seit dem Jahr 2014 in Produktion befindlichen Brennerei in die Tat umzusetzen.

Geplant ist eine Produktionserweiterung auf bis zu 450.000 Liter – die man durch die Installation von acht zusätzlichen Washbacks erreichen will. Dort lag (durch die lange Fermentationszeit von 96 Stunden) bislang das Nadelöhr in der Produktionskette.

Die Lakes Distillery

Im Artikel bei The Spirits Business erklärt Ghandi auch, wie sich die Brennerei als Marke neu ausrichten will. Man habe lange überlegt, ob man eine kleine Brennerei oder ein global denkender Hersteller sein wolle. Man sei zum Schluss gekommen, dass man nicht als Craft Distillery agieren wolle, sondern als globale Luxusmarke.

In diesem Sinne, dass man nicht in kleinen Batches von diesem und jenem arbeiten wolle, sei auch die geplante Erweiterung zu sehen. Man wolle auch weiterhin in die Marke investieren und könne dies mittels Investoren und Krediten tun, wie man es schon bislang gemacht habe – oder durch einen Börsengang, der, so der Chief Whisky Maker, durchaus eine Variante unter mehreren angedacht sei.

v.l.n.r.: Nigel Mills CBE, Chief Executive Officer der The Lakes Distillery, Paul Currie, Gründer und Chief Operating Officer der The Lakes Distillery, sowie Whiskymaker Dhavall Gandhi