Dienstag, 22. Juni 2021, 07:20:19

Vier weitere Diageo-Brennereien erhalten Green Tourism-Zertifizierung

Insgesamt tragen nun sechs Destillerien des Konzerns dieses Label

Der Getränkekonzern Diageo erreicht auf seinem Weg zu mehr Nachhaltigkeit eine weitere Etappe (wir berichteten über Diageos Zehnjahres-Aktionsplan für Nachhaltigkeit). Lagavulin auf Islay, Blair Athol in Pitlochry, Clynelish bei Brora und die Oban Distillery im gleichnamigen Städtchen dürfen nun eine Green Tourism Zertifizierung in Gold tragen. Mit den Brennereien Glenkinchie und Royal Lochnagar, die dieses Label im vergangenen Jahr erhielten, tragen nun sechs Diageo-Brennereien diese Auszeichnung. Die Änderungen und Neuerungen in der Produktion und in den Besucherzentren, die zur Green Tourism-Zertifizierung führten, waren:

Lagavulin, in Zusammenarbeit mit der Royal Society for the Protection of Birds, hat dazu beigetragen, fast 700 Morgen Torfmoor auf Islay wiederherzustellen und zu erhalten.

Bei Blair Athol wird Pot Ale Sirup zu Tierfutter recycelt. Und aus alten Paletten und anderen Alt-Materialien werden Wildtierboxen gebaut.

Clynelish hat Abstellmöglichkeiten für Fahrräder installiert und wird noch Ladestationen für Elektrofahrzeuge hinzufügen.

Die Oban Distillery stellte bereits 2018 auf Biokraftstoffe um. Im vergangenen Jahr führte ein neues Wasserminderungsprogramm dazu, dass jede Woche 80.000 Liter Wasser eingespart werden konnten.

Wie Barbara Smith, Geschäftsführerin von Diageos brand homes, sagt, wird der Konzern auch für weitere Brennereien eine Green Tourism-Zertifizierung beantragen und „die Messlatte für nachhaltigen Whisky-Tourismus weiter höher legen.“

Blair Athol. Bild © Diageo

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X