Freitag, 05. März 2021, 13:59:30

Whiskyauctioneer bricht zweiten Teil der Versteigerung der Gooding-Sammlung wegen Cyberattacke ab

Die Versteigerung wurde auf einen noch nicht bekannten Zeitpunkt verschoben - die schottische Polizei ermittelt

Wie The Courier aus Schottland heute berichtet, wurde der zweite Teil der Versteigerung der Sammlung von Richard Gooding, die mehrere Millionen hätte einbringen sollen, nach einer Cyberattacke vorzeitig beendet.

Die DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) soll zu jenem Zeitpunkt stattgefunden haben, als die Auktion eigentlich hätte beendet werden sollen. Die Fachleute bei whiskyauctioneer.com können nicht sagen, welche Daten dabei abgegriffen wurden, aber es würde wahrscheinlich nur wenige persönliche Daten betreffen, nicht aber Krdeitkartendaten oder Bankverbindungen.

Die Kunden sind über den Zwischenfall benachrichtigt worden, die Auktion soll zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden.

Das Unternehmen hat den Sachverhalt an die schottische Polizei übermittelt, und zwar einen Tag nach der Attacke, am 21. April. Die Seite wurde inzwischen vom Netz genommen, die Auktion ist auf einen noch nicht bestimmten Zeitpunkt verschoben worden.

In der Gooding-Sammlung befinden sich Kostbarkeiten wie The Macallan 1926 Fine and Rare 60 Year Old oder die The Macallan 1926 Valerio Adami 60 Year Old, die beide unlängst eine Preis im sehr hohen sechsstelligen Eurobreich erzielten. Dazu kommen noch unter anderem Whiskys wie der Glenfiddich 1937 Rare Collection 64 Year Old, Springbank 1919 50 Year Old, Bowmore 1964, Black Bowmore 29 Year Old 1st Edition und die Macallan 50 Year Old Lalique Six Pillars Collection.

1 KOMMENTAR

  1. Kurz vor Abbruch hatten 24 der 40 teuersten Flaschen ihr Reserve-Ziel nicht erreicht, das wird doch wohl nichts mit dem Angriff zu tun haben….oder….? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X