Sonntag, 07. März 2021, 03:18:17

Whiskyfun: Angus verkostet Glen Spey, Clynelish und Highland Park

Die Gemeinsamkeit ist der Unterschied

Drei Pärchen finden sich heute in der Verkostung von Angus MacRaild auf Whiskyfun, und rein thematisch haben sie eigentlich von den Brennereien her nichts miteinander zu tun, sondern gehören eher in die Kategorie „so gegensätzlich wie möglich“.

Glen Spey in der Speyside, Clyenlish in den Highlands und Highland Park auf den Orkney Inseln haben geschmacklich völlig unterschiedliche Charakteristiken. Die einzige Gemeinsamkeit, die wir nachträglich hier entdecken können, ist eine gewisse Vorzüglichkeit, die sich in hohen Punktewertungen niederschlägt.

Aber sehen Sie selbst – hier sind die Flaschen der heutigen Verkostung:

  • Glen Spey 30 yo 1976 (46%, First Cask, cask #366): 89 Punkte
  • Glen Spey 10 yo 1985/1996 (60.8%, Scotch Malt Whisky Society, #80.2, ‘A rare one from J&B’): 87 Punkte
  • Clynelish 20 yo 1997/2018 (44.6%, Exclusive Malts, refill ex-sherry hogshead, cask #6897, 52 bottles): 90 Punkte
  • Clynelish 7 yo 2010/2018 (59.3%, Scotch Malt Whisky Society,  #26.112 ‘Waxy for shore’, 1st fill barrel, 235 bottles): 89 Punkte
  • Highland Park 13 yo 2005/2018 (58.0%, Scotch Malt Whisky Society, #4.242 ‘Coastal landscape with smoke’, refill hogshead, 262 bottles): 87 Punkte
  • Orkney Distillery 18 yo 1999/2018 (54.1%, Filmnik ‘Fight Club’, hogshead, cask #38, 310 bottles): 90 Punkte

Clynelish. Bild © Diageo

Unsere Partner

Werbung

- Werbungt -

Neueste Artikel

Werbung

- Werbung -
- Werbung -
X