Die Knockdhu Distillery in den Highlands wurde 1894 von John Morrison gegründet. Und somit feiert die Brennerei in diesem Jahr ihren. Dazu gratulieren wir ganz herzlich.

Anlässlich dieses Jubiläums erscheinen, speziell zu diesem Anlass, zwei neue Abfüllungen: anCnoc Peat und anCnoc 16 year old. Und wer sich an dieser Stelle wundert, warum die Brennerei und die Whiskys unterschiedliche haben, für diejenigen zitieren wir aus dem Knockdhu-Eintrag bei Wikipedia: „seit 1993 wird der Single Malt der Knockdhu-Brennerei unter dem Namen An Cnoc abgefüllt, angeblich wegen einer Abmachung mit den Besitzern der Knockando-Destillerie, die damit Verwechslungen mit ihrem eigenen Malt verhindern wollten.“

anCnoc Peat kommt ohne Altersangabe aus, dafür mit der Angabe von 40 ppm, welche den Grad der Rauchigkeit des Whiskys beschreiben soll. Er lagerte zunächst in ehemaligen Bourbon-Fässern und genoss danach eine Reifung in spanischen Eichen-Fässer, wie wir auf der Website der Brennerei lesen. Abgefüllt wurde er mit 46 % Vol., und die Tasting Notes sprechen vom Mandel-Aromen und trockener Früchte.anCnoc 16 year old, in Fassstärke mit 56,3 % Vol. abgefüllt, reifte ausschließlich in Ex-Bourbon Casks bietet neben süßer Vanille und ein zarten Würze noch einen Hauch von Kokosnuss und Butterscotch Toffee, wie wir den Tasting Notes entnehmen dürfen.Die Preise dieser Abfüllungen finden wir dann in einem Artikel bei Scottish Field. So soll der anCnoc Peat für £80 erhältlich sein, für den anCnoc 16 year old werden £100 aufgerufen. Wie dort zu lesen, sind nur noch 500 Flaschen bei verschiedenen Whisky-Fachgeschäften in Großbritannien erhältlich. Ob der europäische Markt auch mit diesen Abfüllungen bedacht wird, ist dem Artikel nicht zu entnehmen.